110 Kinder kommen nach Wuselkusen
Trierischer Volskfreund vom 09.08.2014

(Konz) Unter dem Motto "Anders lernen" öffnet die Kinderspielstadt Wuselkusen in Konz in der Woche vom 11. bis 16. August ihre Tore für Kinder im Alter von sieben bis 13 Jahren. Organisator ist das Haus der Jugend Konz.

Konz. Wuselkusen - das ist wohl das beliebteste Kinderbetreuungsprojekt in der Verbandsgemeinde Konz. Inzwischen ist die Spielstadt weit über die Saar-Mosel-Stadt hinaus bekannt, und die über 110 Plätze für die Teilnehmer waren in diesem Jahr in weniger als zehn Minuten allesamt belegt.

In der Kinderstadt setzen sich die Teilnehmer mit der gesellschaftlichen Wirklichkeit auseinander. Das Zauberwort dabei heißt "spielen". Es entsteht ein Lern- und Spielraum für die Kinder, in dem sie gesellschaftliche Prozesse ganzheitlich wahrnehmen und aktiv in sie eingreifen können. Wer einmal nach Wuselkusen kommt wird feststellen, dass sich die Stadt von anderen Städten kaum unterscheidet. Mit einer Ausnahme: Die Bürger sind nicht älter als 13 Jahre. Die Wuselkusener haben Handwerksbetriebe, Restaurants, Banken, ein Kino, eine eigene Zeitung, einen Fernseh- und Radiosender sowie einen Freizeitpark mit Schwimmbad. Die Bürger haben mit dem Wusel eine eigene Währung und sogar einen Stadtrat sowie einen Bürgermeister.

Im Spiel, aber in ernst genommenen Rollen und Funktionen, lernen die Kinder die Bereiche der modernen Stadt in ihrem Zusammenwirken durch eigenes Erleben und direktes Betroffensein kennen. Sie treffen Entscheidungen, bearbeiten Konflikte und erlernen demokratisches und politisches Handeln.

Angeleitet werden die Kinder während der Woche von 35 freiwilligen Helfern. Untergebracht ist die Spielstadt im und am Haus der Jugend und am benachbarten Kinderhort der Stadt Konz. red

Extra

Das Haus der Jugend in Konz veranstaltet Wuselkusen zum siebten Mal. Die Spielstadt öffnet alle zwei Jahre ihre Tore. Wer das Stadtleben verfolgen möchte, kann das auf der Homepage www.wuselkusen.de tun. Dort sind Fotos, die täglichen Ausgaben der Stadtzeitung und die Nachrichtensendungen des eigenen Fernsehkanals einzusehen. Zum Abschluss der Woche findet zudem am Samstag, 16. August, 14 Uhr, ein Stadtfest statt, zu dem Eltern und Großeltern, Geschwister und alle Interessierten eingeladen sind. red